Auto fit für den Frühling machen

Frühling

Die harten Wintermonate sind vorbei. Der Frühling naht. Es wird Zeit, dass Dein Fahrzeug fit für den Frühling gemacht wird und eine gründliche Reinigung und Pflege erhält. Hier gibt es einige wenige aber wichtige Schritte, die Du befolgen kannst. Dein Fahrzeug wird es Dir durch Treue und Zuverlässigkeit danken.

 

Gemeinsam

Wenn Du Dich nicht motivieren kannst, Dein Fahrzeug alleine zu pflegen, nimm Deine Kindern, Freunde oder Familie mit. Ihr könnt gemeinsam Dein Auto fit für den Frühling machen oder jeder bringt sein Fahrzeug mit.

 

Außenwäsche vorbereiten

Es ist wichtig, die aggressiven Streusalzreste zu entfernen. Hier ist eine Reinigung des Unterbodens besonders wichtig. Zur Vorwäsche des Gesamtfahrzeugs solltest Du einen Dampfstrahler nutzen, um die harten Salz- und Kalkrückstände einzuweichen und zu lösen. Andernfalls kann der direkte Weg durch die Waschstraße diese Partikel lösen und durch den Schmirgeleffekt den Lack zerkratzen.

 

Scheibenwischer prüfen

Die Scheibenwischer solltest du mit Fensterspray befeuchten und dann mit einem Tuch sauberwischen. Die schwarzen Schlieren lassen sich so ein wenig reduzieren. Gerade die kalten Wintermonate und Salzablagerungen lassen die Scheibenwischer altern. Schau Dir hierzu die gummierte Kontaktfläche zur Fensterscheibe an. Ist diese porös, solltest Du entweder neue Scheibenwischer kaufen, oder mit einer speziellen Klinge die Scheibenwischer kostengünstig trimmen.

 

Rostpotentiale entfernen

Der Lack des Fahrzeugs sollte auf Steinschlag- und Split-Schäden überprüft werden. Der Lack gibt dem Fahrzeug nicht nur eine schöne Farbe, sondern dient auch dem Korrosionsschutz. Schäden lassen sich hier besonders früh sichtbar erkennen. Zum Schutz vor Korrosion kann hier einfach ein Lackschicht zum versiegeln genutzt werden.

 

Dichtungen prüfen

Tür und Fensterdichtungen kannst Du einfach mit warmen Wasser reinigen. Im Anschluss kannst Du diese auf einfetten. Hierfür gibt es extra Stifte, die ein sauberes Auftragen sicherstellen.

 

Fußmatten und Teppich säubern

Fußmatten sollten herausgenommen und gereinigt weden. Der Teppich sollte im getrockneten Zustand mit einem Staubsauger gesaugt und vom restlichen Schmutz gebürstet werden.

 

Beleuchtung prüfen

Es ist auf jeden Fall ratsam regelmäßig die Beleuchtung des Fahrzeugs zu inspizieren. Prüfe, ob alle Scheinwerfer, Blinker und Bremslichter funktionieren. Schau auch bei der Gelegenheit nach, ob noch genügend Wechselbirnen vorhanden sind. Dieser Vorrat wird Dir viel Geld einsparen. Im Großmarkt und ohne Zeitdruck ist es nämlich wesentlich günstiger, als der Kauf einer einzelnen Glühbirne an der nächsten Tankstelle.

 

Reifen wechseln

Eine alte Weisheit sagt: „Von Oktober bis Ostern“ sind die kalten Monate der Winterreifen. Aber auch hier solltest Du darauf achten, dass Du nicht zu früh die Sommerreifen aufziehst, da es insbesondere im Frühling noch kalte Nächte geben kann. Dieser zeitliche Rahmen ist natürlich vom Deinem Wohnort abhängig. Denk daran vor dem demontieren der Reifen diese mit Kreide zu beschriften, wieviel Profiltiefe noch vorhanden ist und wo der Reifen zusetzt montiert war (VL – vorne links). Du solltest die Reifen vorne und hinten zum nächsten Winter durchtauschen. Nach dem Reifenwechsel sollten die Muttern nach ca. 50 Kilometer nachgezogen werden. In einem separaten Artikel gehen wir explizit auf den Reifen und die Felge ein.

 

Stoßdämpfer prüfen

Jeden Stoßdämpfer solltest Du einzeln auf Wirkung prüfen. Das geht ganz einfach. Hier belastest Du zuerst die Karosserie genau über einen der Stoßdämpfer mit Deinem vollen Körpergewicht. Dann lässt Du ruckartig los. Das Fahrzeug schwinkt sich ein. Insgesamt sollte es ca. 2,3 Ausschläge geben bis das Fahrzeug wieder im ausgeglichenen Ruhezustand ist.

 

Batterie pflegen

Gerade im Winter wird die Batterie stark belastet. Entferne an den Polen Korrosionsspuren, falls sich da Rückstände gebildet haben. Achte nur drauf, dass Du eine trockene und nichtleitende Bürste nutzt. Zusätzlich kannst Du vom Fachmann die Säuredichte prüfen lassen.

 

Flüssigkeitsstände überprüfen

Die obligatorische Prüfung des Flüssigkeitsfüllstands darf natürlich nicht fehlen. Prüfe hier den Füllstand des Motorenöls, der Hydraulikflüssigkeit, der Bremsflüssigkeit, der Kühlflüssigkeit und des Scheibenwischwassers. Bei Bedarf kannst Du hier auch die Flüssigkeiten nachfüllen. Hat Dein Fahrzeug bis auf den Scheibenwischwasserstand viel Flüssigkeit verloren, solltest Du beim nächsten Gang zur Werkstatt genauer nachfragen. Und falls die eine oder andere Flasche leer ist, kannst Du auch hier rechtzeitig die Flüssigkeit nachkaufen.

 

Winteraccessoirs entfernen

Reinige ebenfalls den Kofferraum und lagerne die Winteraccessoirs ein, welche nicht gebraucht werden wie z.B. der Spaten, des Enteiser-Spray oder die Schneeketten. Dies schafft Platz und spart Gewicht.

 

 

Berichte uns gerne von Deiner Erfahrung. Hast Du noch weitere Tipps und Ratschläge? Melde Dich gerne bei uns und lass es uns wissen.

Wir wünsche Dir beste Gesundheit und eine sichere Fahrt.

Dein Gutachterteam in Hamburg.

Arben Emsija

Bei Fragen und Anregungen können Sie uns gerne kontaktieren.

Blog für Autofahrer

90% unserer Arbeit als Kfz-Sachverständige besteht in der Aufklärung unserer Kunden. Dieses Wissen möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, sodass hier nach und nach die wichtigsten Themen veröffentlicht und aktualisiert werden.

Bleiben Sie gesund.

 

Ansprechpartner

Arben Emsija

NEUSTEN BEITRÄGE